Hockey: Herren mit erfreulicher Ausbeute - Damen an der Spitze

06. Oktober 2016

Nicht ganz so viele Punkte wie die Damen konnten die TSVMH-Herren am Wochenende sammeln. Am Samstag verloren die Herren vor heimischem Publikum gegen Uhlenhorst Mülheim mit 5:3. Die 2:0 Führung durch Lukas Pfaff (13. Minute, kurze Ecke) und Hannes Heßler konnten die Mülheimer noch vor der Halbzeit durch zwei kurze Ecken von Lukas Windfeder (27./28.) egalisieren. In der 2. Halbzeit setzte Mülheim das griffige und aggressive Spiel der 1. Halbzeit fort. Dem TSV gelang es nicht dagegen zu halten. Innerhalb einer Viertelstunde zogen die Mülheimer mit 3 Toren davon. Der Anschlusstreffer von Max Stadler zum 5:3 war nur noch Ergebniskorrektur.

Am Sonntag traten die Herren dann beim Nürnberger HTC an. In einem nur mäßigen Spiel gewannen die TSV-Herren am Ende eher etwas glücklich durch Tore von Max Weiher und Aki Käppeler mit 2:1. Alex Stadler, der in Nürnberg sein Bundesligadebüt im TSV-Tor feierte hielt stark und musste lediglich bei einer kurzen Ecke hinter sich greifen.

Damen behalten weiße Weste und sind jetzt alleiniger Tabellenführer
(02.10.) Rund 100 Zuschauer verfolgten bei angenehmer Herbstsonne den dritten Heimsieg der Damen. 4:0 lautete der Endstand gegen taktisch gut agierende Frankfurterinnen. Daher dauerte es auch bis zur 22. Minute ehe Lara Dodd die zweite und zugleich auch letzte kurze Ecke des Spiels zur 1:0 Führung verwandeln konnte. Damit schien der Knoten aber geplatzt zu sein. In den folgenden zehn Minuten erhöhten Alena Baumgarten und Violetta Klein auf 3:0, was gleichzeitig den Pausenstand markierte. In der 2. Halbzeit stellte sich Eintracht Frankfurt besser auf das Spiel der TSV-Damen ein und lies weniger Chancen zu. Eine der Chancen nutzte erneut Alena Baumgarten zum 4:0 Endstand. Nächstes Wochenende steht für die TSV-Damen dann ein Auswärtswochenende in Nürnberg und München auf dem Programm, bei dem die weiße Weste weiter verteidigt werden soll.

(01.10.) Die Damen des TSVMH konnten im dritten Saisonspiel den dritten Sieg einfahren. Gegen zu Beginn stark überforderte Leipziger erwischten die TSVlerinnen einen Traumstart. Bereits nach einer viertel Stunde führten sie durch Tore von Emma Heßler (2./8. Minute) und Miriam Vogt (15. Minute) mit 3:0. Auch der zunehmend stärker werdende Regen konnte die Torlaune nicht beeinträchtigen, Antonella Tilk per kurzer Ecke und Violetta Klein erhöhten noch vor der Pause auf die verdiente 5:0 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit kam Leipzig etwas besser ins Spiel, konnten ihre wenigen Chancen jedoch nicht in Zählbares verwandeln. Andererseits ließen auch die TSVMH-Damen zahlreiche Torchancen ungenutzt. Das einzige Tor der 2.Hälfte erzielte erneut Antonella Tilk (68.Minute) zum 6:0 Endstand.

zurück zu den News