Internationaler Höhenflug für zwei Trampoliner des TSV

15. Juli 2014

Vom 04. - 06. Juli fand in Fellbach Schmiden der Wettkampf "4-Motoren für Europa" statt. Dieser traditionsreiche Nachwuchs-Ländervergleichswettkampf wird jährlich im Wechsel von den vier starken Wirtschaftsregionen Baden-Württemberg, Lombardei (ITA), Rhône-Alpes (FRA) und Katalonien (Spanien) ausgetragen. In den vier olympischen Turnsportarten Trampolinturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Turnen männlich und Turnen weiblich treten die jungen Nachwuchssportler gegeneinander an. Im Vordergrund der ganzen Veranstaltung steht das Miteinander und der Kontaktaustausch zwischen den Sportlern, welches durch ein schönes Rahmenprogramm ermöglicht wird.

Alina Winheim (1999) und Pauline Herbold (2002) vom TSV Mannheim 1846 wurden für das Team Trampolin nominiert und konnten bei diesem Wettkampf ihre ersten internationalen Erfahrungen sammeln. Die beiden Nachwuchssportlerinnen, die sich bereits für die Deutschen Meisterschaften Anfang Oktober in Dessau qualifiziert haben, zeigten auch auf internationaler Bühne eine sehr stabile Leistung. Mit Annika Drescher (1998, TV Ichenheim) und Charlene Burks (2000, TV Nöttingen) belegte das junge vierköpfige Trampolin-Team einen hervorragenden 3. Platz, mit dem alle Sportlerinnen sehr glücklich und zufrieden sind. Nach den Einzelübungen lag das Team sogar noch auf Platz 2, musste sich aber nach dem Synchrondurchgang den Italienern und Franzosen geschlagen geben. Alle vier Sportlerinnen, die für den TSV Mannheim in der 1. Bundesliga an den Start gehen, genossen die einzigartige Atmosphäre internationaler Wettkampfluft und hoffen, auch im kommenden Jahr für diesen internationalen Wettkampf in Monza (ITA) nominiert zu werden.

Bericht: Claudius Meyer

zurück zu den News