Nur noch wenige Tage: Ausstellung zur Sportgeschichte im TSV Mannheim

Im Rahmen der Neugestaltung des Foyers und der akustischen Optimierung des Sportzentrums wurden u.a. auch Wandpaneele angebracht, für deren Bespannung Motive aus der langen und erfolgreichen Vereinsgeschichte ausgewählt wurden.

Im Rahmen der Neugestaltung des Foyers und der akustischen Optimierung des Sportzentrums wurden u.a. auch Wandpaneele angebracht, für deren Bespannung Motive aus der langen und erfolgreichen Vereinsgeschichte ausgewählt wurden.

 

Die Bilder haben im Kreis der Mitglieder großen Anklang gefunden und können vom 22. Juli bis zum 11. August 2019 zu den üblichen Öffnungszeiten des TSV Mannheim besichtigt werden. 

 

Zusätzlich ist es dem Verein gelungen, die kleine Wanderausstelung zum Thema „Olympische Spiele: Architektur und Gestaltung, Berlin - München - Stuttgart“ in das Sportzentrum zu holen. 

 

Diese wurde unter Federführung von Markus Friedrich vom Institut für Sportgeschichte Baden-Württemberg e.V. für das Hauptstaatsarchiv Stuttgart konzipiert und ursprünglich dort  bis März 2019 als umfassende Ausstellung gezeigt.

 

Auf einer von drei Medienstationen wird erstmals in Mannheim eine Filmsequenz aus dem Training des Hammerwerfers Bernhard Greulich zu sehen sein, der als Mitglied des Mannheimer Turnvereins 

an den Olympischen Spielen in Berlin 1936 teilnahm. Viele  weitere  Originaldokumente unter anderem aus dem Nachlass von Bernhard Greulich runden die Ausstellung ab.